ca2go Berlin

car2go in Berlin

car2go in Berlin | Kostenlose Registrierung bis 30.04.2012

Auch wenn meine Mobilität mit zwei Beinen, einem Fahrrad und einem Auto bestens sichergestellt ist, verfolge ich gespannt die Entwicklung des Mobilitätskonzeptes der Daimler AG: car2go. Entstanden ist die Idee beim schwäbischen Autobauer im Bereich „Business Innovation“ – kätzerisch auch gerne mal „die Spielwiese von Daimler“ genannt.

Los ging es mit einem Piloten in Ulm. Anschließend folgte, zumindest in Deutschland, die Einführung im jecken Düsseldorf und anschließend in meinem geliebten Hamburg. Damals war ich bei zahlreichen Heimatbesuchen schon überrascht, wie häufig die weiß-blauen smarts im Hamburger Stadtbild zu sehen waren. Zum Start waren es nur 300 Fahrzeuge, mittlerweile wurde die Flotte auf 500 Fahrzeuge aufgestockt.

car2go Geschäftsgebiet Berlin | Stand: 04.2012Generell ist die Carsharing-Idee nicht neu – bei car2go wurden aber noch zusätzliche Aspekte betrachtet, die die Nutzung bequemer machen sollten. Demnach kann der Wagen auf jedem öffentlichen Parkplatz innerhalb des car2go Geschäftsgebietes abgestellt werden und das ohne eine Parkuhr füttern zu müssen – die Kosten dafür übernehmen die Schwaben. Auch die Rückgabe des Fahrzeuges an einer definierten Sammelstelle entfällt. Einfach das Fahrzeug auf einem öffentlichen Parkplatz abstellen, Miete beenden und gut ist.

Tarife

Die Kosten liegen bei 0,29€ pro Minute (inkl. Benzin, Versicherung, Service, Steuern etc.). Eine komplette Stunde wird mit 12,90€ gedeckelt, ein ganzer Tag wiederum mit 39€. Will man dann mal kurz die Fahrt unterbrechen ohne die Miete zu beenden (z.B. um mal flott in den Supermarkt zu hechten), zahlt man nur 0,09€ pro Minute. Hier geht’s zur kompletten Tarifüberischt von car2go.
Für die Sparfüchse unter Euch: Wer einen Wagen mit weniger als 25% Tankinhalt vorfindet, kann diesen gerne auf Kosten von car2go an einer Shell-Tanke wieder vollmachen. Eine Tankkarte liegt jedem Fahrzeug bei. Dafür werden einem dann 20 Minuten gutgeschrieben.

Fahrzeugflotte

Die Flotte umfasst zunächst 1.000 Fahrzeuge – aussließlich smart fortwo sogar inklusive Navi! 2013 sollen 300 Fahrzeuge durch smarts mit Elektroantrieb ersetzt werden. Zu Testzwecken sollen jedoch schon dieses Jahr die ersten „smart fortwo electric drive“ in die Flotte integriert werden.

Freie Fahrzeuge finden

Um freie Fahrzeuge zu finden, gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder mit offenen Augen durch die Gegend laufen und gucken oder digitale Helferlein nutzen. Zum einen gibt’s auf der Homepage den car2go Finder oder man nutzt eine der zahlreichen Apps für Android und iOS (also iPhones bzw. iPads). Zuletzt hat Daimler außerdem eine car2go-Kooperation mit der gehypten „myTaxi“ App bekannt gegeben. Somit ließe sich eine Berliner Partytour mit nur einer App realisieren: Nüchtern mit einem car2go zum Club und nach dem ein oder anderen alkoholischen Kaltgetränk zurück mit dem Taxi seiner Wahl.

Kostenlose Registrierung

Aktuell kann man sich auf der Homepage von car2go kostenlos anmelden und zudem auch noch 30 Freiminuten abstauben. Lediglich das Formular ausfüllen und anschließend in die car2go Geschäftsstelle (Rosa-Luxemburg-Straße 2, 10178 Berlin) gehen. Dort gibt es dann die Membercard, diese könnt ihr dann, sobald es losgeht, an ein freies Fahrzeug halten und losfahren. Die kostenlose Registrierung ink. der 30 Freiminuten läuft noch bis zum 30. April 2012.

Ich bin mal gespannt, wie sich das Thema entwickeln wird – gerade in Berlin. Autos sind hier ja bekanntlich nicht jedermanns Liebling. Wäre sehr schade, wenn die Fahrzeuge irgendwelchen Protestbewegungen oder Schwaben-Bashing-Aktionen zum Opfer fallen würden. Was haltet Ihr von car2go? Ist es für Euch eine gute Alternative zum öffentlichen Personennahverkehr oder eine praktische Ergänzung? Oder totaler Humbug und kommt für Euch eh nicht in Frage?

UPDATE

car2go Shop Berlin

car2go Shop Berlin, Rosa-Luxemburg-Str. 2, 10178 Berlin

So, ich war eben auch mal direkt vor Ort und habe mir mein Plastikkärtchen abgeholt. Ging alles flott über die Bühne. Es wurden lediglich Personalausweis, Führerschein und EC-Karte mit den Daten aus der Onlineregistrierung abgeglichen. Nach einem netten Plausch mit den Damen erhielt ich dann noch ein wenig Informationsmaterial und eine Tüte Gummibärchen, die allerdings den Weg bis nach Hause nicht überlebt haben.

Auf die Frage, ob ich mich beispielsweise in Hamburg separat bei car2go anmelden müsse, wurde mir gesagt, dass es nicht mehr lange dauert und man auch die Fahrzeuge aus den anderen Städten mieten kann. Klang für mich so, als wenn das wohl auch noch in diesem Monat der Fall sein soll.

Sehr praktisch!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar